der-laden-oer-erkenschwick


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Presse

Aktuelles/Termine/Presse

Spende des Bürgermeisters im Dezember 2020


Keine Weihnachtspost vom Bürgermeister? Ja, auch in diesem Jahr verzichte ich auf Weihnachtsgrüße per Post und Spende den eingesparten Betrag in Höhe von 500 Euro an das ökumenische Projekt "Der Laden". Im Beisein von Pfarrer Funke habe ich die Spende bereits übergeben. Die 500 Euro sind bei dem sozialen Projekt sicher besser angelegt. Natürlich wünsche auch ich allen Freundinnen und Freunden der Stadt Oer-Erkenschwick, trotz der schwierigen Situation, eine schöne Weihnachtszeit und ein besseres Jahr 2021!

Quelle: Facebook Carsten Wewers

.....................................................
Team streicht Spendenannahme und Öffnungszeiten
des Beratungsbüros. Abgelaufene Berechtigungsausweise bleiben gültig.


Soziale Einrichtungen dürfen trotz Lockdown weiter Lebensmittel an Menschen mit geringem Einkommen verteilen.

Das ökumenische „Laden“-Projekt in Oer-Erkenschwick stellt trotzdem ab sofort sämtliche Aktivitäten bis zum 10. Januar ein. „Wir wollen damit unseren Beitrag zur
Kontaktreduzierung leisten“, sagt Walter Schain vom „Laden“-Team.

Leer ausgegangen sind die etwa 300 „Laden“-Kunden kurz vor Weihnachten indes nicht und konnten wie gewohnt an der Goethestraße einkaufen. „Wir ziehen im Dezember die Ausgabetermine wegen der Feiertage immer vor. Wir haben den ,Laden‘ für die Gruppen A und B in der ersten und zweiten Kalenderwoche geöffnet“, sagt Schain.

Betroffen von der Ladenschließung ist in erster Linie das Ausweis- und Beratungsbüro. Die üblichen Öffnungszeiten am 18. Dezember und 8. Januar werden gestrichen.
„Das hat aber keine Folgen. Berechtigungsausweise, die am 31. Dezember auslaufen und verlängert werden müssten, gelten auch noch im Januar 2021“, meint Schain.

Ausfallen wird wegen der neuen Coronaschutzverordnung auch der nächste Spendenannahmetermin am 5. Januar. Die nächste Annahme von Spenden findet dann unter Vorbehalt am 2. Februar statt. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die nächsten Öffnungstermine des „Ladens“ am 13. und 27. Januar. „Die meisten Lebensmittel kaufen wir selbst ein. Da fällt der gestrichene Spendenannahmetermin im Januar nicht ins Gewicht“, sagt Schain. Nur eine weitere Verschärfung des Lockdowns könnte dem Laden-Team einen Strich durch die Rechnung machen. Die Spendenbereitschaft für das ökumenische Projekt ist durch die Corona-Pandemie nicht gesunken. „Neben Geld- bekommen wir regelmäßig auch Lebensmittelspenden wie zuletzt von der Ewaldschule“, sagt Schain.

Welche CoronaSchutzauflagen die Politik nach dem 10. Januar beschließt, darauf ist auch Ruth Witza vom „Laden“-Team gespannt: „Die Ausgabe von Lebensmitteln ist bisher noch erlaubt. Doch wenn der harte Lockdown verlängert wird, können wir den ,Haushaltswaren-Laden‘‘ zum nächsten regulären Termin am 13. Januar wohl nicht öffnen.“

Quelle: Stimberg-Zeitung 16.12.2020-M. Dittrich

Homepage | Aktuelles/Termine/Presse | Historie | Organisation | Büro/Ausweise | spenden + helfen | spenden und helfen | Lebensmittel | Kleidung/Haushalt | Sondertermine/Büchermarkt | Café | Café | Kontakt / Impressum | Link zu den Kirchengemeinden | Zurück zur Startseite | Site Map


Aktualisiert am: 27 Jan 2021 | info@der-laden-oer-erkenschwick.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü